Selbstfahrende Trucks und Platooning

Selbstfahrende Trucks und Platooning

M.A.N. und die Deutsche Bahn, Mercedes Benz Trucks Future Labs und viele weitere arbeiten momentan an der Lösung für selbstfahrende Transporter. Welche Ideen und Ansätze hierbei eine Rolle spielen und wie schnell die Entwicklung bereits voranschreitet, das wird in diesem Beitrag thematisiert.

Autos können es bereits

Autos haben bereits die Funktion und können ohne menschliche Hilfe fahren. Bei den Lkws ist hier mehr gefragt und der Prozess braucht mehr Zeit. Im Sommer 2018 stellte Mercedes Benz seinen Fortschritt vor und fokussierte sich hierbei auf die CASE Strategie. CASE steht für Connected, Autonomous, Shared, Electric. Im Zuge dieser Strategie sind viele Aktionen geplant. Zudem sollen Tablets dazu dienen, die Fahrzeuge, Ladung und zu guter Letzt die Fahrer auszuwerten. Mithilfe von Sensoren am Fahrzeug soll auf Gefahrenquellen aufmerksam gemacht werden. Dazu gehört auch Fußgängererkennung und Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer frühzeitig zu bemerken. Auch das autonome Fahren wird laut Mercedes Benz mit dem Ziel 2025 in die Tat umgesetzt. Das futuristische Aussehen und die Innenausstattung, die auf Schlichtheit setzt, gibt Anlass dazu, sich diese Welt mit selbstfahrenden Transportern durchaus vorzustellen.

M.A.N. und die Deutsche Bahn

Auch das Unternehmen M.A.N. und die Deutsche Bahn planen eine grundlegende Veränderung im Transport. Vor allem das Platooning System, auf das die beiden Unternehmen setzen, soll dabei helfen, das Prinzip von selbstfahrenden Fahrzeugen weiter zu optimieren. Platooning ist, um es besser nachzuempfinden, eine Aneinanderreihung von zwei oder mehr Trucks in einem geringen Abstand zueinander. Die Vorteile dieser Art des Fahrens sind vor allem die Nutzung des Windschattens der vorausfahrenden Lkw. Dadurch minimiert sich der Kraftstoffverbrauch des darauffolgenden Fahrzeugs und die CO2 Emission kann um 10 Prozent reduziert werden. Durch diese Art des Fahrens wird weniger Platz auf der Autobahn von den Lkws eingenommen, was dazu führt, dass es weniger Staus gibt. Mithilfe eines Kommunikationssystems zwischen den Autos können Unfälle vermieden werden. Dies hat zur Folge, dass auch die Fahrer stressfreier fahren können.