Der Lkw als Werbeträger

Der Lkw als Werbeträger

Eine Fahrt auf der Autobahn geht manchmal nicht ganz spurlos an den Autofahrern vorbei. Denn während man eigentlich mehr oder weniger bloß den Asphalt sieht und die Lärmschutzmauern rechts und links, mag es dem einen oder anderen aufgefallen sein, dass sich Firmen die großen Flächen der Lkws zunutze gemacht haben, um ihre Werbung zu platzieren. Auf fahrbarem Untersatz, was kann es Besseres geben?

Die neue Art der Kundengewinnung?

Natürlich ist dieser Trend nichts Neues, dennoch wird er immer attraktiver. Die Anzahl an Pkw-Haltern steigt und somit auch die potentiellen Kunden. Die Unternehmen, die diesen Service anbieten, geben dem Kunden die Möglichkeit, das Gebiet, in dem die Werbung beziehungsweise der Lkw fahren soll, einzugrenzen. Zudem ist die Art der Werbung relevant für den Endpreis. Möchte man beide Seiten des Lkws bedrucken oder nur eine? Soll die Laufzeit einen Monat oder drei Monate betragen? Viele Faktoren spielen bei dem Endpreis eine Rolle. Dieser kann je nach Zeitraum und Platzierung zwischen 4.000 bis 64.000 Euro betragen. Um die Werbung und den Lkw nachverfolgen zu können, gibt es die Möglichkeit des GPS Trackings. Jedoch ist auch diese zusätzliche Option nicht kostenlos und schlägt mit 199 Euro pro Lkw zu Buche.